VSB setzt mit Turbit Systems auf Big Data Analysen für eine proaktive Betriebsführung

In der technischen Betriebsführung entstehen seit vielen Jahren große Datenmengen. Diese zu analysieren und die richtigen Erkenntnisse daraus zu gewinnen, bietet ein enormes Potenzial für Optimierungen. 

Machine Learning kann aus den komplexen Systemen von Windenergieanlagen, die in einem hohen Maß Wechselwirkungen unterliegen, auf Trends oder Auffälligkeiten schließen. Durch die Analyse- und Prognosefunktionen, die in Zusammenarbeit mit Turbit Systems implementiert werden, ist es VSB möglich, von der herkömmlichen reaktiven Betriebsführung zur proaktiven Steuerung von Windparks überzugehen. 

Mit Hilfe von Machine Learning Algorithmen untersucht Turbit Systems das Leistungsverhalten der Windparks. Folgende relevante Fragestellungen wurden in der Pilotphase beleuchtet: Welche Auswirkungen werden z.B. vom Anlagenhersteller umgesetzte Performance-Upgrades haben? Werden tatsächlich Mehrerträge erreicht? Oder gibt es Leistungsreduzierungen oder Stillstände, die von der eingesetzten Monitoring-Software übersehen werden?

Big Data und Machine Learning ermöglicht es VSB die Anlagenperformance besser als bisher zu verstehen und zu steuern - und gleichzeitig die Prozesse in der Betriebsführung zu optimieren. Diese Technologien sind essenzielle Bestandteile der modernen technischen Betriebsführung. Denn so werden aus Annahmen greifbare Erkenntnisse und es werden vorausschauend die richtigen und wirtschaftlich optimalen Entscheidungen getroffen. 


Niedrigere Strompreise und Netzlasten aufgrund der Coronakrise